Martina Muhr

Martina Muhr's  beruflicher Weg führte sie vor, während und nach ihrem Studium der Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München u.a. als Assistentin des Intendanten zu den Münchner Philharmonikern, als Assistentin des Kirchenmusikdirektors Christian Kabitz nach Würzburg, wo sie die Organisation von Konzerten und Konzertreisen des Würzburger Bachchores, des Cäcilienvereins Frankfurt und des Heidelberger Bachchores übernahm. Desweiteren arbeitete sie als Mitarbeiterin bei der Bell’ Arte Konzertdirektion in München und von 1997 bis 2006 als Dramaturgin für Öffentlichkeitsarbeit und Konzert am Oldenburgische Staatstheater.

Eben so lange reichen Ihre eigenen künstlerischen Erfahrungen als Cellistin zurück. Zu ihren Lehrern zählen Janos Török (ehem. Solocellist des Philharmonischen Orchesters Würzburg), Helmar Stiehler (ehem. Solocellist der Münchner Philharmoniker) und Klaus Storck (ehem. Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover). So musizierte Martina Muhr in Orchestern bzw. Kammermusikensembles wie z.B. den Münchner Bachsolisten, dem Bachorchester Würzburg, der Veitshöchheimer Kammeroper, dem Höchberger Kammerorchester, für dessen Management sie verantwortlich zeichnet, dem Würzburger Mozart Trio und dem Trio Le Trois Musicienne.